Kurorte und Kuren in der Slowakei

Kuren in der Slowakei

 

Kur und Reha

Kuraufenthalt

Kur Der Begriff Kur

Reha Der Begriff Reha

Warum in der Slowakei

 

Kurorte in der Slowakei

Namen Kurorte Slowakei

 

Indikationen

Name der Indikation

Kurort und Indikation

Indikation und Kurort

 

Die Slowakei

Slowakei Land in Europa

 

 

Begriffe

Mineralquelle

Heilquelle

 

Disclaimer

Impressum

AGB

 

Slowakei,
Kurort Bardejov
,

Slowakei,
Kurort Bojnice
,

Slowakei,
Kurort Brusno
,

Slowakei,
Kurort Dudince
,

Slowakei,
Kurort Lucky
,

Slowakei,
Kurort Novy Smokovec
,

Slowakei,
Kurort Piestany
,

Slowakei,
Kurort Rajecke Teplice
,

Slowakei,
Kurort Smrdaky
,

Slowakei,
Kurort Strbske Pleso
,

Slowakei,
Kurort Stos
,

Slowakei,
Kurort Tatranska Kotlina
,


Slowakei,
Kurort Tatranske Polianka
,

Slowakei,
Kurort Sliac
,

Slowakei,
Kurort Tatranska Matliare
,

Slowakei,
Kurort Trencianske Teplice
,

Slowakei,
Kurort Turcianske Teplice
,

Slowakei,
Kurort Vysne Ruzbachy
 

 

Bedeutende Kurorte in der Slowakei und Informationen zu Indikationen und Kuren

 

Kurorte

Bardejov

Bojnice

Brusno

Dudince

Lucky

Nimnica

Novy Smokovec

Piestany

Rajecke Teplice

Sliac

Smrdaky

Strbske Pleso

Stos

Tatranska Kotlina

Tatranska Polianka

Tatranske Matliare

Trencianske Teplice

Turcianske Teplice

Vysne Ruzbachy

 

Turcianske Teplice - Kurort in der Slowakei

 

Turcianske Teplice

Informationen

Indikationen

Stadtplan

 

 

 

 

Kurort Turcianske Teplice in der Slowakei

Turcianske Teplice liegt im Süden des Turiecer Gartens, in Seehöhe von 518m über dem Meer, am Fuß der Ausläufer von Velká Fatra, die zusammen mit Kremnicaer Gebirge (Kremnické vrchy) und Lazy Bergen rund um die Stadt einen wunderschönen Rahmen bilden.

Die ersten Spuren der Besiedlung südlichen Teils des Turiecer Kessels stammen aus der späten Steinzeit, Neolit (3200 – 1900 v.u.Ä.), wo auf diesem Territorium Menschen der sogen. Kannelierkultur erschienen. Das schönste Naturreichtum von Turcianske Teplice sind die Mineralquellen und Thermalwässer.

Die erste Erwähnung der Thermalquellen im Gebiet derzeitiger Stadt wird in das Jahr 1281 datiert.

Das Heilbad entstand an der Basis heißer Quellen heilender Wässer, dessen Temperatur sich zwischen 40,7 °C und 46,5 °C bewegt.

In Turcianske Teplice, als einzigem Kurort in der Slowakei werden die Erkrankungen der Nieren und der Harnwege geheilt. Bekannt und erfolgreich ist auch die Behandlung des Bewegungsapparates nicht nur bei Erwachsenen sondern auch bei Kindern.

Bestandteil des Kurareals ist auch ein umfangreicher Kurpark.
 
Von den historischen Objekten, die sich direkt in der Stadt befinden, ist es erforderlich das Blaue Bad aus dem 19. Jahrhundert, die römischkatholische Kapelle aus dem Jahr 1770 und das Geburtshaus von MikulᚠGalanda, das in südlichem Teil der Stadt liegt, zu erwähnen.

Das älteste historische Objekt ist die römischkatholische Kirche des hl. Michael in Turciansky Michal aus dem Jahr 1264. In diesem Teil der Stadt ist auch das Gedenkhaus von Dichter und Patriot I. Žiak Somolický. In Dolná Štubna befindet sich die römischkatholische Kirche aus dem 16. Jahrhundert. Besucher des Stadtteils Diviaky fesselt vor allem die Renaissancekastell aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts und Rokokokastell aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts.

 
Turcianske Teplice ist Administrativ-, Kultur- und Gesellschaftszentrum des Oberen Turiec und Sitz des Bezirks Turčcianske Teplice. Bestandteil von Turčcianske Teplice sind die Stadtteile Diviaky, Turčciansky Michal und Dolná Štubňna.

Die Stadt ist dank Kurort, klimatischen Bedingungen und Reichtum an Schönheiten der umliegenden Natur idealer Ort für Entspannung, Erholung und Regeneration.

Im Sommer bietet sie zwei Thermalfreibäder, Tennisplätze, breite Möglichkeiten für Fußtouristik und Radtouristik, im Winter eine Kunsteisbahn, umliegende Schihänge mit Schiliften, und gute Langlaufstrecken.

Aus den Kulturaktivitäten kann man das Kino, die Theatersaale, Kulturhäuser, Stadtbibliothek, Kultur- und Informationsagentur, den Organisator des kulturellen Lebens der Stadt erwähnen.

Quelle: Turciansketeplice.sk  Link zur Originalseite